HELLSTRAHLER HEIZSYSTEME


Die Beheizung grosser, hoher Räume erfordert einen enormen Energieaufwand. Den physikalischen Gesetzen folgend, steigt erwärmte Luft nach oben und bildet unter der Decke ein Wärmepolster. Je höher ein Raum ist, desto mehr Wärme staut sich. Anders als bei Warmluftheizungen bringen Hellstrahler die Wärme dorthin, wo sie gebraucht wird: 

In den Aufenthaltsbereich. 

KONVENTIONELLE HEIZUNG vs. STRAHLUNGSHEIZUNG

NICHT EINZUHOLENDER VORSPRUNG


Abhilfe schaffen Strahlungsheizungen, die nahezu keine Thermik erzeugen und die Wärme in der Bausubstanz speichern. Der Sonne vergleichbar, erwärmt die Strahlungswärme nicht den Luftraum, sondern nur die angestrahlten Körper: Boden, Wände, Maschinen, Menschen. Die Strahlungsheizung lenkt die Wärme also dorthin, wo sie gebraucht wird. Dadurch lässt sich die Lufttemperatur in Hallen um zwei bis drei Grad Celsius senken. Jedes Grad Lufttemperatursenkung bringt etwa sieben Prozent Energieeinsparung. Energiespareffekt und thermischer Komfort ergänzen sich. So ist die Temperatur des bestrahlten Fussbodens höher als die Raumlufttemperatur und verhindert unangenehme Fusskälte.


Ein weiterer Vorteil der Strahlungsheizung ist die relativ gleichmäßige Temperaturverteilung in vertikaler Richtung. Im Aufenthaltsbereich zwischen Fussboden und Kopfhöhe herrscht fast die gleiche Lufttemperatur. Darüber steigt sie leicht an bis zur Aufhängehöhe der Strahler.

FUNKTIONSWEISE


Werden durch einen atmosphärischen Brenner direkt beheizt und mit Erdgas oder Flüssiggas betrieben. Sie werden an Wand oder Decken installiert. Sie heissen Hellstrahler, weil die Erzeugung von Infrarotstrahlen durch eine sichtbare Verbrennung eines Gas-Luft-Gemisches vonstatten geht. Dabei glühen Keramik Platten „hell“. Die perforierten Keramikplatten bilden gleichzeitig das Herzstück der Hellstrahler. Durch sie strömt das Gas-Luft-Gemisch und verbrennt an deren Oberflächen. Hellstrahler verbrennen das Gas so sauber und nahezu rückstandsfrei, dass sie nicht einmal einen Kamin benötigen. Allerdings ist für eine ausreichende Frischluftzufuhr zu sorgen. 

Die Aufheizzeit von Hellstrahler ist sehr kurz. Nach dem Einschalten wird spätestens nach 5 Minuten die volle Strahlungsleistung erreicht. In Industrie und Gewerbe Hallen sind bei hoher Heizlast zum flächendeckenden heizen des Gebäudes stets mehrere Einzelgeräte zu installieren. Indirekte Erwärmung der Luft ohne nennenswerte Luftbewegung. Daher auch für Gross-Räume mit schlechter Isolierung geeignet.

INFOS

Die Strahlungsheizung bringt die Wärme dorthin, wo sie gebraucht wird.
Prospekt Hellstrahler
Installation Hellstrahler
Hellstrahler TYP GH von 7 - 36kW
Manual Pakole GH Hellstrahler

ENERGIEEFFIZIENZ AUF EINEN BLICK


Eine Dezentrale Hallenheizung erzeugt die Wärme dort, wo sie benötigt wird. Die Strahlungsheizung ermöglicht eine erhebliche Reduzierung Ihres Energieverbrauchs und der jährlichen Heiz-Kosten gegenüber konventionellen Systemen. Das bedeutet auch weniger CO2-Ausstoss.

STIRNIMANN AG
Grabenhofstr. 14
CH-6010 Kriens

FLÜSSIGGAS ANLAGEN

STIRNIMANN AG

Grabenhofstr. 14

CH-6010 Kriens


041/340’96’06

079/246’43’92


info(at)stirnimann-ag.ch

www.stirnimann-ag.ch

www.hallen-heizung.ch


IHRE ANFRAGE


© Stirnimann AG Kriens